Statik Grundlagen

Grundlagen: Überblick

Definition Statik (keine Bewegung, aber Verformung)

downuptop
 
Was ist Statik?
  • Gebiet der Mechanik  

  • Lehre von Kräften im Gleichgewicht  

  • lat.: stare, statum= feststehen

  • keine Starrkörperbewegung

  • Verformungen sind möglich

Statik betrachtet starre Körper im Zustand der Ruhe.
Diese starren Körper bewegen sich also nicht, können sich jedoch verformen.
Um das zu erreichen, müssen Sie die angreifenden Kräfte (durch Gegenkräfte) in ein Gleichgewicht bringen. Die angreifenden Kräfte sind im Regelfall statische Lasten.

Statische Lasten sind Lasten, die langsam eingebracht werden oder ruhend sind.
Dynamische Lasten sind dagegen zeitabhängige Beanspruchungen. Das bedeutet ein Bauwerk wird in einem bestimmten Zeitraum schnell belastet und wieder entlastet oder zyklisch belastet. Diese Belastungen ziehen Schwingungsprobleme nach sich.
Beispiele für dynamische Belastungen: Maschinenfundamente, Windbelastung auf schlanke Bauwerke, Glockentürme, Zuschauertribünen

Hinweis: Verkehrslasten werden im Regelfall als statische Lasten angesetzt. Der dynamische Einfluss wird durch einen Faktor abgesichert. (siehe DIN-Fachbericht 101: Einwirkungen auf Brücken (Straße, Wasser, Eisenbahn))
 
downuptop
      von System
2003-06-05 16:21:04

ki-smile@fh-potsdam.de